Über uns…

Über uns…

Adelheid Boll

Danke dass Du hier bist und dies liest! 
Es sind die Worte von Oriah Mountain Dreamer. Sie beschreiben exakt das wofür ich stehe:

„Leben statt Warten!“

Es interessiert mich nicht, womit Du Deinen Lebensunterhalt verdienst.
Ich möchte wissen, wonach Du innerlich schreist
und ob Du zu träumen wagst, der Sehnsucht Deines Herzens zu begegnen.

Es interessiert mich nicht, wie alt Du bist.
Ich will wissen, ob Du es riskierst, wie ein Narr auszusehen, um Deiner Liebe willen,
um Deiner Träume willen und für das Abenteuer des Lebendigseins.

Es interessiert mich nicht, welche Planeten im Quadrat zu Deinem Mond stehen.
Ich will wissen, ob Du den tiefsten Punkt Deines eigenen Leids berührt hast, ob Du geöffnet worden bist von all dem Verrat, oder ob Du verschlossen bist aus Angst vor weiterer Qual.

Ich will wissen, ob Du mit dem Schmerz – meinem oder Deinem – dasitzen kannst, ohne zu versuchen, ihn zu verbergen oder zu mindern oder ihn zu beseitigen.

Ich will wissen, ob Du mit der Freude – meiner oder Deiner – dasein kannst, ob Du mit freier Wildheit tanzen und Dich von der Ekstase erfüllen lassen kannst, von den Fingerspitzen bis zu den Zehenspitzen, ohne uns zur Vorsicht zu ermahnen, zur Vernunft oder die Grenzen des Menschseins zu bedenken.

Es interessiert mich nicht, ob die Geschichte, die Du erzählst, wahr ist. Ich will wissen, ob Du jemanden enttäuschen kannst, um Dir selber treu zu sein. Ob Du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst und nicht Deine eigene, freie Seele verrätst.

Ich will wissen, ob Du vertrauensvoll sein kannst und von daher vertrauenswürdig.
Ich will wissen, ob Du Schönheit sehen kannst, auch wenn es nicht jeden Tag schön ist
und ob Du Dein Leben aus des Grossen Geistes speisen kannst.

Ich will wissen, ob Du mit dem Scheitern – meinem und Deinem – leben kannst
und trotz allem am Rande des Sees stehen bleibst und zu dem Silber des Vollmondes rufst: „Ja!“

Es interessiert mich nicht, zu erfahren, wo Du lebst und wieviel Geld Du hast.
Ich will wissen, ob Du aufstehen kannst nach einer Nacht der Trauer und der Verzweiflung,
erschöpft und bis auf die Knochen zerschlagen, und tust, was für Deine Kinder getan werden muss.

Es interessiert mich nicht, wen Du kennst und wie Du hergekommen bist. Ich will wissen, ob Du mit mir in der Mitte des Feuers stehen wirst und nicht zurückschreckst.

Es interessiert mich nicht, wo oder was oder mit wem Du gelernt hast.
Ich will wissen, was Dich von innen hält, wenn sonst alles wegfällt.

Ich will wissen, ob Du allein sein kannst und in den leeren Momenten wirklich gerne mit Dir zusammen bist.

Über mich, das Leben …und so

Ich bin Adelheid Boll, geboren 1966 in Graz, als Vierte und „bunter Hund“.

Mein Kinder- Berufswunsch war: Gärtnerin oder Krankenschwester. Irgendwann bemerkte ich daß ich beides im Kombipack geworden war.

Allein: als Spross von Musiklehrern kam zuerst mal ein obligatorisches klassisches Musikstudium. Als dies langweilig wude, kam der Tanz und das Bewegungstheater. Lustig war auch das Trommeln in der Gruppe.

Spannend wurde mein Leben als ich mit 21 Jahren meine Djembé schulterte, in die Welt zog, und schließlich in Spanien blieb- 13 Jahre lang.

In Barcelona war Artistik, Perkussion, Tanz, Capoeira, Theater und Siddha-Yoga das, was mich beseelte.

Auf Ibiza dann fand mich die schamanische Naturheiltherapie und die Energiearbeit: (seit 1994) mit dem baskisch-mexikanischen Meister Miyo (www.emiliofiel.com) und der chilenischen Mapuche Marrhué.

Mein Prachtsohn Gabriel entschied sich dazu im September 1997 in der Schwitzhütte das Licht dieser Welt zu erblicken, caramba!

Während dieser Jahre gab es auch viele lange Ashram-Aufenthalte in Indien und jede Menge Reisen dorthin und dahin.

Im Jahr 2000 schaute ich mal wieder in Ösiland vorbei- und blieb.

Ich wurde zur Systemischen (Familien-) Aufstellungsarbeit und Atemtherapie (Primärtherapie) geführt, und ich ließ mich 2000- 2003 von Heimo und Sabine Sölter (www.i-am-that.net) und Bert Hellinger in Deutschland dazu ausbilden. Später folgten dazu zwei Assistenzjahre bei Guni Baxa, Graz.

Dann kamen die Ahnen- und Naturrituale seit 2001 mit Malidoma Somé (www.malidoma.com).

Ich lernte „Outdoor education“-die Arbeit in der Natur mit Kindern und Jugendlichen, in
2002 am Institut IFAU, Steyr OÖ (www.ifau.at),

und initiierte und leitete die Capoeiraschule „Capoeira Graz“ von 2002 bis 2006.

Für sinnstiftendes Beziehungsleben durchlief ich das Tantrische Jahrestraining beim Institut Namasté Wien, 2006 (www.tantra.at),

Seelenheilung geschah und geschieht durch Erfahrung der Körperpsychoptherapie von Elisabeth Renner, Graz,
…. und durch Dunkeltherapien mit Holger Kalweit, Lenzkirch-Kappel (Freiburg/D).

Spannende Selbstheilungstechniken lernte ich dann von Roy Martina in 2007-2009 (www.roymartina.com).

Seit meiner Jugend beschäftige ich mich ausserdem mit dem Tarot: Gerd Ziegler (www.gb-ziegler.de), und war von 1992- 1998 freiberuflich tätig mit Tarot- Analyse und Klärung der aktuellen Lebenssituation.

Mit Tanz und Körperausdruck bin ich seit 1987. Und mit Liebe zur Natur wuchs ich auf.

Seit einigen Jahren lebe ich nun 8 Monate im Jahr in Graz, und im Winter in Südamerika.

Sehr wichtig für mein Reifen und für ein Verständnis von dem was wirklich wesentlich ist im Leben, war die Erfahrung von zwei Fehlgeburten, meine Eigen-Heirat in Brasilien, sowie die jahrelange Begleitung meiner Mutter bis zu ihrem Ableben.

Und: die Liebe! ay caray, wie furchtbar wäre es ohne sie?

Ich steh aufs Leben! Wie ist das bei dir?


Komm, lass uns LEBEN STATT WARTEN. Ich freu mich drauf, dich auf dem Weg zu deinem erfüllten, selbstbestimmten und reflektierten Leben zu begleiten.

Deine Adelheid

Adelheid Boll Portrait

Kurzinfo

  • Seit 25 Jahren mach ich das woran Du hier teilhaben kannst
  • 1997 erlebte ich die Geburt meines Prachtsohnes in der Schwitzhütte
  • heute kann ich auch DICH zur Neugeburt in Deine Selbstkraft begleiten

Pablo Bertone

Musiklehrer, Percussionist

Safatma bietet mir die Möglichkeit, mich durch die Musik, die Instrumente wie das Hang, die Kalimba, die Trommeln, auszudrücken. Ich bekomme die Gelegenheit, das zu verstärken, was ich ausdrücken möchte.

Über Safatma… und über mich

Die Tänzer- und Tänzerinnen bekommen ebenso Raum um Gefühle auf sehr persönliche  Art auszudrücken. Hier passiert der Austausch, der Mechanismus wo der  Tanz und die Musik zusammen Hand in Hand gehen und es entsteht etwas, das eigentlich gar nicht benannt werden kann…. Nennen wir es reinen Ausdruck……wo alles zusammenfließt.

Das ist ein sehr schönes Gefühl. Und ich glaube dass diese Art von Empfindung Freiheit bringt,  und Grenzen durchbricht.

Diese Momente, wenn persönliche Begrenzungen überwunden werden, die sehe ich dann sehr deutlich in den Gesichtern der Teilnehmer- und Teilnehmerinnen. Gleichzeitig ist da mein eigener Ausdruck, in meinem Gesicht, meinen Händen, meinen Bewegungen, und dieses Hin- und Her zwischen den Tanzenden und mir, erzeugt etwas sehr Schönes, das sich für mich sehr gut anfühlt. Und ich sehe dass sie sich auch gut damit fühlen.

Auf die Frage, was Safatma für mich ist, kann ich also nur sagen dass es ein Wohlgefühl bei mir auslöst. Und dieses Wohlgefühl reist durch die Trommeln zu den Menschen.

Letztendlich sind es Momente der Heilung für alle.…… das wäre so mein Kanal.

Dann wieder ist alles was in der Aktivität geschieht, Improvisation. Mal wird angeleitet, strukturiert, dann wieder freigelassen, ohne Struktur. Es gibt verschiedene Bewegungsformen, zu  unterschiedlichen  Rhythmen, mit denen eine bestimmte Absicht verfolgt wird…… und letztendlich ist es doch wieder freier Ausdruck.

Pablo begann im Alter von 10 Jahren mit Percussion und Schlagzeug, als Jugendlicher spielte er Schlagwerk in verschiedenen Orchestern, und entdeckte später die Liebe und Leidenschaft zur Musik aus unterschiedlichen Kuturkreisen. In Buenos Aires spielte er in zahlreichen Musikgruppen und Percussion Ensembles und arbeitete einige Jahre als Musiklehrer an Schulen, an sozialen Einrichtungen sowie mit Menschen mit Behinderungen.

In Graz sesshaft, arbeitet er als Musikpädagoge an Schulen, Kindergärten und Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen. Pablo leitet Workshops für Percussion, Didgeridoo und ist mit diversen Musikgruppen in Konzerten sowie als Musik-Clown in Musik-Theaterstücken für Kinder zu hören/zu sehen.

Meine Website: www.musikalrium.com

Adelheid Boll Safatma ich-spür-mich zu Live-Trommeln mit Pablo Bertone (ARG)

Kurzinfo

  • Musiker, Musikpädagoge
  • Studium zum Musiklehrer am Konservatorium für Musik in Buenos Aires. Schwerpunkt Schlagwerk.

Manuel Finster

Ich bin Livemusiker bei den wunderbaren Veranstaltungen von Adelheid.
Musik zu spüren war schon mein ganzes Leben gegenwärtig und mein Vater brachte mir meine ersten Gitarrengriffe bei.

Über mich und Safatma

Schon mit acht Jahren durfte ich Schlagwerkunterricht nehmen und konnte mit 11 in meiner ersten „Band“, einer Blasmusikkapelle, als Schlagzeuger mitspielen und auftreten. So ging es weiter mit zahlreichen Grunge-/Rock-/Pop- Projekten bis ich 2011 auf Vento Sul stieß. Hier konnte ich vieles vom Leiter Irmin Amtmann lernen und verliebte mich in den Sound der brasilianischen Timbal. Dazu sammelte ich Erfahrung mit allen anderen Sambainstrumenten sowie auf den Congas und der Djembe.

Mit meiner Beteiligung an Safatma habe ich einen neuen Zugang zu ganzheitlicher Rhythmuswahrnehmung kennengelernt. Zwar hatte ich schon erfahren, dass musizieren bzw. trommeln auch tanzen ist, doch Safatma eröffnet jedem Menschen den Zugang zu einer Erfahrungsebene, welche einem das direkte Zusammenwirken der eigenen Körperwahrnehmung und dem Spüren von Rhythmus eröffnet.

Für mich bedeutet trommeln das Sprechen einer Sprache die durch meine Hände, meiner Befindlichkeit und dem Instrument gesprochen wird. Diese Sprache verhilft mir Unsagbares auszudrücken und Emotionen in „Worte“ zu fassen. So kommt es sehr oft zu regem Austausch zwischen mir und den ZuhörerInnen, was auch Safatma mit Ausdruck durch Tanz zum dem macht was es ist.

Ich spür mich, also bin ich ist der Retreat für Lebensfreude und Naturverbindung, Nahrung für Körper und Seele am Meer, bei dem ich immer wieder dabei sein darf, ausserdem begleite ich Adelheid bei den Safatma-Einheiten.

Meine Website: teambuildingpercussion.com

Adelheid Boll Manuel Finster

Kurzinfo

  • Musiker
  • Über Vento Sul und Rock zur brasilianischen Percussion
  • ganzheitliche Rhythmus-Wahrnehmung mit Safatma

Gabriel Ortet Boll

Ich bin leidenschaftlicher Koch und ambitionierter Visionär hinter der „New Vegan Cuisine“. Im Mittelpunkt der New Vegan Cuisine stehen regionale Produkte von lokalen Bio-Bauern die nach der Saison angebaut sind.

Zurück zur Natur

Hier geht es darum in die natürlich vorgegebenen Naturkreisläufe zurück zu kehren und aus diesen zu schöpfen. Weiters verbinde ich moderne und herkömmliche Kochmethoden aus der klassischen Küche um somit eine nachhaltige Kochart zu entwickeln die im Zeitgeist ist. Ich verzichte auf jegliches importiertes „Trendfood“ wie Goji, Chia etc.. und fokussiere mich rein auf die regionale Vielfalt. Um damit den größten Nutzen für uns, unsere Gesundheit, die Umwelt und die Tiere zu schaffen. Weil in Zeiten von Qualitäts- und Nährwertverlust durch die Industrialisierung, Massenanbau und Züchtung, ist es von bedeutender Wichtigkeit wieder zu den Ursprüngen einer bodenständigen und nahrhaften Ernährungs- und Lebensweise zurück zu kehren.

Und genau wegen diesen Ansätzen und Überzeugungen finde ich es so spannend bei den Natur- und Heilseminaren meiner Mutter mitzuwirken.
Hier findet all dies Anklang. Denn gerade bei solch einem Seminar geht es darum, sich um die inneren Heilungsprozesse zu kümmern. Deswegen braucht es essenzielle und natürliche Nahrung in biologischer Form, um sich voll auf die Aktivitäten fokussieren zu können und die Nahrung macht ihre Arbeit von innen heraus, ohne dass man sich darum viel sorgen muss. Weiters sind die Seminare immer in der freien Natur und das wiederum ist für mich wieder ein sehr wohliger Ort um zu leben und meine Leidenschaft, das Kochen, auszuleben.

Dazu kommt, dass ich die Arbeit meiner Mutter seit klein auf begleitet und miterlebt habe und ich der festen Überzeugung bin dass diese sehr viel Gutes für jeden bieten kann. Hier überkreuzen sich die Schnittpunkte um gemeinsam ein wohltuendes Erlebnis für jeden zu bieten.

https://gabriel-ortet-boll.com/

Kurzinfo

  • Videokünstler und Fotograf
  • New Vegan Cuisine Koch
  • alte weise Seele

László Sasdi

Ich bin Ungar und lebe und arbeite seit 35 Jahren am Raab-Fluss. Ich baue Kanus, leite Kanuwandertouren, und betreue den Naturpark.

Vizi Vandor

(ungarisch für „Wasserwandern“)

Ich liebe die Stille, die Natur, und schätze Menschen, die wertschätzend mit dieser umgehen. In der Zusammenarbeit mit Adelheid finde ich diese Qualitäten wieder, und mit Freude unterstütze ich diesen Ansatz, sich der Natur als Lehrmeisterin mit Respekt zu nähern.

Auch 2022 werden wir wieder gemeinsam den Fluss befahren, im Seminar „Vizi Vandor“, von 24.-26. Juni und von 26.-28. Auguszt.

Darauf freue ich mich.

https://www.facebook.com/laszlo.sasdi

Kurzinfo

  • seit 35 Jahren an der Raab Kanuführer
  • Natur-Mensch durch und durch

Heike Burzki

Fastenleiterin und Yogalehrerin in der Gesundheitswoche in den Bergen, im August 2022.

ZULASSEN – LOSLASSEN – RAUM SCHAFFEN…

Wo ginge das besser als im Herzen der Natur! Mein Beitrag bei den Gesundheitstagen in den Bergen – ergänzend zu den vielen Naturheil-Ritualen – ist die Begleitung beim Fasten & Yoga. Eine ganzheitlich ausgerichtete basische Ernährung, eine sanfte Yoga-Praxis, die Heilkräfte der Natur, all das wirkt entlastend, (er-)lösend, befreiend, stärkend. Dein Körper kommt in Balance, Dein Geist wird inspiriert, Deine Seele genährt. Einzigartig – nämlich auf Deine Art einzig – wirst Du liebevoll und mit Leichtigkeit Neues in Dein Leben integrieren können. Basenfasten & Yoga unterstützen Dich diesen RAUM für Neues zu SCHAFFEN… Ich freue mich Dich dabei mitbegleiten zu dürfen!

Mein Zugang

Menschen in ihrer individuellen, einzigartigen Weise wahrnehmen und annehmen, sie auf ihrem Weg, hin zu mehr Lebensfreude, Erfolg und Gesundheit, zu begleiten, sind für mich seit jeher Herausforderung und Faszination zugleich. Viele eigene Lebenslernprozesse, persönliche Erfahrungen und Selbstreflektion erleichtern es mir, mich in unterschiedlichste Situationen einzufühlen. Meine Aufgabe sehe ich mehr als Berufung …und das hat sehr oft etwas zu tun mit:
ZULASSEN – LOSLASSEN – RAUM SCHAFFEN!

fasten-mit-leichtgefühl.at

individia.at

Adelheid Boll - Yoga mit Heike Burzki

Kurzinfo

  • Yogalehrerin nach „YOGA individuell“
  • Ernährungsberaterin
  • Fastenbegleiterin
  • Lebens- und Sozialberaterin
  • Mutter

Angelika Teuschler

Naturliebhaberin, Physiotherapeutin seit 36 Jahren (noch immer gern), Mutter von zwei wunder-vollen Menschen, Kräuterfrau.

Über mich

Meine Eltern haben mir und meiner Schwester bei vielen Wanderungen und Naturerlebnissen die Tür zur Naturverbundenheit geöffnet. Seit 36 Jahren arbeite ich als Physiotherapeutin, lange Zeit in eigener Praxis in Graz, nun in Deutschland. In vielen zusätzlichen Selbsterfahrungsseminaren und Ausbildungen konnte ich meine Körperwahrnehmung verfeinern und lernen, der Weisheit meines Körpers zu vertrauen. Durch psychotherapeutische Weiterbildungen und alte keltische Weisheiten habe ich begonnen meine persönlichen Themen zu erforschen und zu bearbeiten. Eine neue schamanisch-spirituelle  Sichtweise auf mich, meine Geschichte und die Welt ist entstanden.

Ich bin eine Praktikerin – für mich sind nur die Erkenntnisse sinnvoll, die ich auch tatsächlich anwenden kann.

Meine Liebe zur Natur ist eine große Kraft- und Freudensquelle für mich. Beim Herumstreifen im Freien finde ich leichter in meine Mitte. Die Pflanzen haben mich in ihren Bann gezogen und ich hab sie in mein Herz geschlossen. Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit Wild- und Heilkräutern, koche damit und bereite die verschiedensten Heilmittel. Diese Tätigkeiten erfüllen mich mit tiefer Freude und Dankbarkeit.

Ich führe Menschen auf meinen Kräuterspaziergängen in diese Schatzkammer. Daraus ist 2020 mein Kräuterkalender entstanden, der 52 Wildkräuter-Portraits enthält und zur Entdeckungsreise vor der Haustüre einlädt.

Du findest mich auch unter www.kräuterliebhaberei.com.

Adelheid Boll Natur-Seminar: Angelika Teuschler

Kurzinfo

  • Physiotherapie seit 36 Jahren
  • Heilkräuter- Expertin
  • Mutter von 2 Kindern